Skip to main content

Sparen Sie bis zum 31. Dezember bis zu €843 bei Pro2-Kameras und -Paketen.
Verwenden Sie den Code DEC900. Jetzt shoppen.

Vertrieb: +49 6956 608908

(Virtuell) geöffnet: 3D-Wellenreiten im Blue Planet Surf Shop

Aufträge und virtuelle Kunden zu gewinnen geht mit einem immersiven Online-Kundenerlebnis. Schauen Sie sich an, wie dieses Unternehmen seinen hawaiianischen Surfshop mit 3D-Realitätserfassung direkt zu seinen Kunden bringt, über alle Weltmeere.

 

Blue Planet Surf Shop engages customers with the 3D digital twin
Enter Blue Planet Surf: https://my.matterport.com/show/?m=MVqGQWMw81H

Nur fünf Autominuten vom Ala Moana Beach entfernt befindet sich Blue Planet Surf, doch diejenigen, die gerade nicht auf der Insel O'ahu sind, kommen mit nur einem Mausklick dorthin. Der Name des Unternehmens wurde inspiriert von der Fernansicht unseres blauen und mit Wasser bedeckten Planeten. In diesem Sinne bietet Blue Planet auch eine umfassende Innenansicht seines Shops und gewinnt virtuell Kunden mit 3D-Realitätserfassung.

Es ist zwar nicht „zum Anfassen nah“, aber so nah dran wie möglich, wenn man nicht vor Ort ist – Robert Stehlik, Inhaber, Blue Planet Surf

1993 nahm der Shop als Projekt des Gründers Robert Stehlik an der Universität von Hawai'i seinen Anfang, und seitdem ist er stolz darauf, seinen Kunden ein authentisches Hawai'i-Surfer-Erlebnis im Herzen der Innenstadt von Honolulu zu bieten. Seit einem Tag im Juli, als Jordan Shamir Stehlik einen Besuch abstattete, kann das Publikum diese Erfahrung nun überall, jederzeit und auf jedem Gerät machen.

„[Jordan] ging in den Laden, erzählte, dass er 3D-Touren erstellt, und gab uns einen Link. Die Technologie war schlichtweg erstaunlich“, so Stehlik.

Shamir führt ein Unternehmen namens 3deyehawaii.com, das sich auf immersive 3D-Erlebnisse spezialisiert hat, die für Unternehmen jeder Art und Größe entwickelt wurden. Wie sich herausstellte, war es auch für die Blue-Planet-Crew nicht die erste Begegnung mit der immersiven Tour-Technologie. „Wir hatten bereits eine Tour, aber dort konnte man nur von einem Ort zum anderen springen“, so Stehlik. „Es war einfach nicht besonders beeindruckend“, fügt Kevin Fung, Operations-Manager bei Blue Planet, hinzu.

Das Ergebnis ist ein einzigartiges, fließendes und intensives Erlebnis, das in der kurzen Zeit, in der es bereits online ist, auch zu einem erhöhten Engagement für ihr Unternehmen geführt hat. In etwas mehr als einem Monat hat die 3D-Tour von Blue Planet laut Shamir zu 658 Aufrufen und 554 Besuchen geführt. „Es ist zwar nicht „zum Anfassen nah“, aber so nah dran wie möglich, wenn man nicht vor Ort ist“, sagt Stehlik.

Der Surfshop freut sich zwar über den gestiegenen organischen Traffic auf seiner Website, aber das kam nicht aus heiterem Himmel. Das Blue-Planet-Team wurde kreativ, mit „Mattertags“, die an verschiedenen Punkten Ihrer Wahl innerhalb ihrer virtuellen Erfahrung andere Medien enthalten können. „Wir hatten die Idee, eine Schatzsuche zu veranstalten, und es war überraschend, wie viele Leute daran teilgenommen haben“, erzählt Stehlik.

Es gibt einige versteckte Gegenstände im Laden, und wenn man sie findet, erhält man ein kostenloses T-Shirt oder eine Mütze. In der kurzen Zeit, in der die Aktion lief, wurde etwa die Hälfte der Preise von denjenigen gefunden, die es ausprobiert haben.

Doch zusätzliche Informationen in Form von „Mattertags“ direkt am Mauszeiger der Kunden zu veröffentlichen bietet noch mehr Vorteile. „Als ich anbot, was ich mit Mattertags alles machen konnte, hat Robert die Gelegenheit ergriffen, damit sich die Leute diese zusätzlichen Inhalte ansehen konnten“, so Shamir.

Matterport mattertag presents business information in the 3D digital twin
Blue Planet Surf embeds business information into the digital customer experience using Mattertags

Wenn der Nutzer durch den Shop navigiert, findet er solche „Mattertags“, die strategisch um verschiedene Produkte herum platziert sind. Wenn man den Mauszeiger über das Symbol bewegt, werden weitere Informationen und ein Link angezeigt, der direkt zur Produktseite auf der Website führt. Von dort aus kann der Kunde direkt kaufen, oder weiter in seinem Browser durch den Shop gehen, so als wäre er dort.

„Es gibt uns einfach mehr Glaubwürdigkeit, dass es sich um ein echtes Unternehmen handelt, und die Leute können alle ausgestellten Produkte genau wie im Laden sehen“, sagt Stehlik. „Unsere Kunden haben jetzt die Möglichkeit, [von überall] zu stöbern und möglicherweise etwas für das nächste Mal zu finden, das sie vorher nicht gesehen hatten.“

Blue Planet Surf ist ein großer Surfzubehör-Ausstatter, der von Surfern für Surfer entwickelt wurde. Sie sind selbsternannte Hüter des Ozeanspielplatzes, deren Anhänger nun von jedem Winkel dieses blauen Planeten aus Zugang zum Laden haben. Es ist ein Unternehmen, das virtuellen Zugriff von jedem Standort aus bietet, mit einem immersiven Online-Kundenerlebnis.

Categories

3D-Fotografie
Reise & Gastgewerbe
Gebäudemanagement
Werben
United States
Tipps & Tricks